Themen bisheriger Tagungen und Ateliertreffen

Ateliertreffen Juni 2019

  1. Typische Behandlungssituationen / Alltagsepisoden aus Musiktherapie und Wirkungsanalyse (=ohne Musik)
      • Gestaltfaktoren als immanente Erklärungsform, als kunstanalog und wissenschaftsnah
  1. Versionen / Drehbarkeiten anhand eines Beispiels aus der Einzel-Musiktherapie 
  2. Spazierengehen als Ereignis mit Bezugnahme auf die Gestaltfaktoren
      • Begriffsklärung
      • Gehen und Entgegenkommen als Einheit
      • Entgegenkommen als Phänomen
      • Losgehen versus Umdrehen
  1. Wie bespricht man die musikalische Produktion? (Tonbandbeispiel)
  2. Drei Alltagsepisoden aus der morphologischen Beratungspraxis
  3. Reflexion der Rahmenbedingungen von (Musik-)Therapie im klinisch-institutionellen Bereich

Ateliertreffen Februar 2019

Morphologische Psychologie: Einübung in Grundkategorien

      • die sechs Gestaltfaktoren
      • die vier Versionen der Beschreibung

Musiktherapie/Psychotherapie:

      • Klangproduktionen aus der Einzel- und Gruppenmusiktherapie (WAGNER)
      • Morphologie des „Settings“ (GROOTAERS)
      • „Musiktherapie als Lebensberatung“ (GROOTAERS)

Planung: Tagungsvorbereitung zum Thema “Wirkmächte des Seelischen in Kunst, Psychotherapie und Alltag“


Ateliertreffen September 2018:

Alltagsformen:

      • Frühstücken (GROOTAERS)
      • Spazierengehen (MÖMESHEIM)

Malerei:

      • Landschaftsmalerei des 19. Jh.
      • René Magritte: „La Condition Humaine”

Musik(-therapie):

      • „Improvisieren als widerständige Aneignung“ (Dissertation WAGNER)
      • Die Klangproduktion in der Einzelmusiktherapie als Seelendrama (KOLB)

Tagung März 2018 –siehe auch: Textbeiträge / Tagungsbericht „Anders Interpretieren“) –      

Werkstatt 1: Übergangserfahrungen im Alltag (MÖMESHEIM)

Werkstatt 2: Musikalische Ensemblestücke aus der Musiktherapie (KOLB)

Werkstatt 3: Kunst sehen (GROOTAERS/KOLB/MÖMESHEIM)

Werkstatt 4: Alltagsepisoden in der Musiktherapie (GROOTAERS)


Die Themen des 10. Ateliertreffens vom 03./04.10.2015:

      • Friedrich Nietzsche: „Über Wahrheit und Lüge im außermoralischem Sinne“ (Chris Mömesheim)
      • Maurice Merleau-Ponty: „Der Leib als Ausdruck und die Sprache“,  (Frank G. Grootaers)
      • Beschreibung und Rekonstruktion der Klangproduktion eines achtjährigen Jungen    (Kindertherapie) (Timo Hoppert)
      • Anläufe zu einer Beschreibung und Rekonstruktion von gemalten Bildern eines Gruppenpatienten nach gehörter Musik (Timo Hoppert)
      • Analyse einer Musikbeschreibung durch Gruppenpatienten. Klinik Schömberg. (Christof Kolb)